Mixtapes: Remedy presents Chronixx x Tarrus Riley, Jungle mit DJ Freeze & Major Lazer ‚Suns Of Dub‘

Reggae

remedy_mix_tarrus_chronixx_2014New Sounds fi unnu ipod: Aus Hamburg erreicht uns ein neuer Mix vom Remedy Sound, die Junglist Massive wird von DJ Freeze aus Mannheim bedient und Walshy Fire von Major Lazer showcased die abgefahrenen Sounds von Suns Of Dub.

 

 

REMEDY presents ‚Good Over Exil‘-Mix: Chronixx x Tarrus Riley
Nachdem wir erst Ende November den ‚Beres vs. Buju‘-Mix vorgestellt haben vom Remedy Sound (siehe http://reggaenews.ch/?p=19577), meldet sich der Hamburger Sound mit ihrem neusten Streich zurück und showcasen die beiden Jamaikaner Chronixx und Tarrus Riley. Rewind!

 

DJ FREEZE – ON A RAGGA TRIP Vol. 10
Seit mehr als 20 Jahre ist der Mannheimer DJ Freeze an den Turntables unterwegs und seit 2002 ist er Mitglied vom Deebuzz Sound und veranstaltet regelmässig Jungle-Partys im Rude7. Wie im Jungle-Biz üblich werden nicht nur eingekaufte Scheiben gespielt, sondern fleissig eigene Remixes gebastelt. Dj Freeze, der auch ein eigenes Tonstudio betreibt ist ‚heavy loaded‘ mit Specials & Shouts von jamaikanischer Deejays und mixt auf ‚On A Ragga Trip‘ nicht nur Classics, sondern vorallem auch aktuelle Tunes im Jungle-Gewand wie Stylo G’s ‚Soundbwoy‘ oder Queen Ifrica’s ‚Pot Still Haffi Bubble‘.

Download auf: https://www.mediafire.com/?1u7kc5ohxf8sbcw

dj_freeze_2014

 

 

 

 

 

 

MAJOR LAZER & WASHLY FIRE – SUNS OF DUB
Nachdem Major Lazer schon einen Reggaemix dem Shootingstar Chronixx gewidmet haben, fokussiert sich ihr neuster Mix dem ‚Suns Of Dub‘-Kollektiv. Hinter dem Namem steckt der Produzent & Manager Ras Jammy und Addis Pablo, Sohn des legendären Augustus Pablo, der mit seiner Melodica King Tubby und Bob Marley Songs veredelt hat. Suns Of Dub setzt zum einen das Vermächtnis von Augustus Pablo weiter, steht aber auch modernen Sounds offen gegenüber.

Das ‚Suns Of Dub‘-Mix ist gefüllt mit exklusiven Versions bekannter Songs von Reggae-Revivalisten wie Protoje, Chronixx oder Jah9, ‚Waiting In Vain‘ von Bob Marley gibts mit zusätzlichen Melodica-Overdubs zu hören, dann folgen wieder instrumentale technoide Dub-Songs und kurze Interview-Interludes zwischen den Songs. Leider sind nicht alle Songs sauber gemischt und Jah9 ‚New Name‘ ist sogar gesplittet, sodass wir auf dem linken Kopfhörer das Acapella und rechts den Riddim hören. Auf jeden Fall ein interessanter Mix, der elektronische Sounds mit Roots-Style verbindet.