Interview: Sändu vom Lakesplash steht Red und Antwort

DancehallReggae

Morgen Freitag den 8.7.2011 geht es los. Eine richtige Armee von Reggae Bands verwandelt das kleine Städtchen Twann in einen Pilger Ort für Reggae Fans aus der Ganzen Schweiz. Kurz vor dem Startschuss haben wir mit Sandro „Sändu“ Di Mineo vom O.K. gesprochen.

Hallo Sändu. Du bist vom O.K. des Lakesplash Reggae Festivals in Twann. Erzähl uns mal was du da machst und wie lange schon.
Ich bin seit 10-12 Jahren dabei, zuerst ganz einfach als Helfer beim Aufstellen, an den Bar’s, etc. und seit 2 Jahren bin ich im O.K. und kümmere mich einfach um das Marketing und Sponsoring in unserem Verein.

Wer gehört alles zum Lakesplash Team und was ist euere Motivation ein Reggae Festival zu machen?
Es sind alles junge Menschen, die die kommerzfreie Reggaemusik lieben und einfach die Lebensfreuede dieser Musik (the good vibes) mit Karibischer Ferienstimmung verbinden möchten.


Sändu und Cookie The Herbalist

Lohnt es sich finanziell überhaupt ein Reggae Festival zu machen?
Es ist natürlich immer sehr Wetterabhängig, aber seit dem das Lakesplash Anfangs Juli stattfindet, haben wir mehr Wetterglück und schreiben schwarze Zahlen die wir ins nächste Lakesplash investieren können.

Was macht euer Festival speziell. Wovon schwärmen eure Besucher und worauf legt ihr als Veranstalter grossen Wert.
Unsere Besucher schwärmen vor allem von der tollen Stimmung direkt am See (Ferienfeeling). Wir versuchen jedes Jahr ein bisschen Abwechslung ins Gelände zu bringen, damit unser Ferienort Lakesplash immer neue kommerzfreie Erlebnisse bieten kann.


So sieht der Lakesplash bei Nacht aus

Das Lakesplash war eigentlich mal eine Abschlussarbeit und ist mittlerweile das älteste Reggae Festival in der Schweiz. Bin ich da richtig informiert?
Ja, das ist richtig. 1998 War das erste Lakesplash mit den Organisatoren und gleichzeitig DJ’s: David Posch, Adrian Känzig und Michel Howald. Die weitere Entwicklung könnt ihr unter www.lakesplash.ch nachlesen.

Aus der Idee des Lakespalshs entstand auch das Reeds Festival. Arbeitet ihr eng zusammen oder sind das mittlerweile zwei verschiednen Projekte?
Es sind mittlerweile zwei verschiedene Projekte, jedoch können wir immer auf gegenseitige Unterstützung zählen.


Und so sieht es zuvor aus, wenn noch fleissig aufgebaut wird

Das Line Up verspricht viel dieses Jahr. Am Freitag setzt ihr ganz auf Reggae aus der Schweiz und am Samstag wird es sehr Jamaikanisch. Erzähl mal wer kommt alles und worauf freust du dich am meisten?

Freitag:
Maximum Justice (S.S./Biel) – Fleuve Congo (VS/Ska Reggae) – Cookie The Herbalist & Spitfire Band (BE) –  Phenomden (ZH) – Straight Sonund (S.S./GE)

Samstag:
Rootblock Sound (S.S.) – Funky Fresh & The Mighty Roots (Roots Reggae) – De Luca (20jährig aus ZH, neuer Rising Star im CH Reggae) – Knackeboul (mit Loopgerät Gudrun) – Elijah & The Dubby Conquerors (ZH) – Ruffpack International (S.S./ZH/Biel) – Busy Signal & High Voltage Band (JAM).

Ich freue mich am Freitag persönlich am meisten auf Cookie, denn diese Band hat eine super Liveshow und wird die Matte in Twann beben lassen.
Am Samstag freue ich mich am meisten auf Elijah & The Dubby Conquerors, Schweizer Patois das Dir das Herz öffnet.

Gibt es denn noch Tickets und wenn ja was kosten diese?
Auf www.starticket.ch könnt ihr sie zu Hause ausdrucken. Freitag kostet CHF 30.- Samstag kostet CHF 35.- / Der 2-Tagespass (nur auf starticket.ch erhältlich) kostet CHF 60.- / Der Moonliner Bus ist bis nach Biel im Ticket inbegriffen und von Biel aus sind weitere Anschlüsse (z.B. nach Bern) gewährleistet. Camping kostet CHF 5.- pro Nacht.Es hat eine Abendkasse, einfach früh da sein, ansonsten kann ich nicht garantieren dass ihr noch Tickets kriegt.

Was war bisher dein persönliches Lakesplash Highlight?
Mein persönliches Highlight war im 2008 Cocoa Tea & Band.

Ich bedanke mich bei Sändu für das Interview und wünsche allen Reggaenews.ch Lesern eine schöne Reise nach Twann. Wir sehen uns am See! www.lakesplash.ch

DancehallReggae