Interview: Sizzla stellt sein neues Album gleich selber vor

Afro BeatsDancehallReggae

Gestern, kurz nach 1 Uhr in der Nacht, klingelte es per Skype auf dem Computer von Cookie The Herbalist. Am anderen Ende meldete sich, wie verabredet, ein super gelaunter Sizzla Kalonji:

Geplant war ein Interview mit Sizzla zum neuen Album “The Scriptures”, welches ab dem 14 Juni erhältlich sein wird. “The Scriptures” hat uns von Anfang an überzeugt. Es ist ein kleines Meisterwerk mit 13 Reggae Songs die Sizzla in Bestform zeigen. Produziert wurde das Ganze von John John, dem Sohn von King Jammys. Und in dessen Studio sass Sizzla dann auch als das Interview begann.

Sizzla war nicht zu stoppen und redete so lange bis die Promotion Managerin ihn irgendwann zum Ende zwang. Die besten Ausschnitte des Interviews könnt ihr euch hier anhören. Leider ist nicht das ganze Interview in brauchbarer Qualität, weshalb ich euch den Rest direkt ins Deutsche übersetzt habe. Die ein oder andere Abweichung vom Originaltext müsst ihr mir deshalb verzeihen.

Cookie: Was kannst du uns über dein neues Album „The Scripters“ erzählen“?

Sizzla: Rastas hören Reggae Music. Foundation!  Vater Jammys hat die Sache vor vielen Jahren gestartet und viele Produzenten sind ihm gefolgt. Fattis Burrel, Bobby Digital und andere haben den Old School Reggae mit den neuen Talenten (Singjays) verbunden. Der Fokus lag auf uns Rasta Sängern und genau dahin wollte ich zurück. Bei John John, King Jammys Sohn, wusste ich, dass er dafür der Richtige ist, dass wir die selbe Wellenlänge haben. Beide wollten wir zurück zu den Foundation Riddims wie sie King Jammys machte, wollten die One Drop Sache wieder ins Leben rufen.

Anhand dessen was in der Welt gerade passiert, wussten wir, die Menschen wollen die Musik der alten Tage wieder zurück und vor allem die positiven Lyrics. King Jammys trägt die Krone als bester Reggae Produzent seit langer Zeit. Also war klar, es wäre ein grosse Ding wenn Sizzla und King Jammys Sohn  John John zusammen den One  Drop mit den positiven Lyrics zurückbringen.

Nun fragte Cookie ihn nach seinem Liebsligstune auf dem neuen Album, doch die Verbindung wurde schlecht und die Antwort war unverständlich. Nach 3 Minuten stand die Leitung plötzlich wieder und es konnte weitergehen. ”Jah Is My Shield” ernannte er dann zu seinem Liebslinbgssong, obwohl er den Titel des Songs irgendwie falsch in Erinnerung hatte….. :

Dann wollten wir natürlich von Sizzla wissen wie es ist, mit Legenden wie Jackie Mittoo, Earl ‘Chinna’ Smith, Sly Dunbar, Robbie Shakespeare, Dean Fraser, Bobby Ellis und Vin Gordon zusammen zu arbeiten.
Die Verbindung wurde wieder schlechter,  Sizzla war aber nicht zu stoppen. Er lobte diese Zusammenarbeit in den höchsten Töne, erzählte, dass viele von ihnen bereits zu Bob Marleys Zeiten unterwegs waren. Die gesamte Erfahrung und das Talent der vielen Musiker  vereint, inspirierte ihn zu den Songs und ermöglichte ihm als Sänger, die alten Riddims die seiner Meinung nach, weltweit immer noch sehr  beliebt sind, in ein neues Kleid zu verpacken.

Er erzählte wie wichtig es für ihn ist, die einzelne Instrumente zu lernen und zu verstehen. Er liebt es auf Tour die Fans und andere Musiker zu treffen und so zu erfahren, was seine Musik bewirkt und wie sie ankommt. Er will aus all dem lernen und damit wachsen.

Das Album ist viel mehr als eine Sammlung bereits bekannter Singleveröffentlichungen. Es ist noch nicht mal eine  Sammlung von verschiedenen Produktionen in verschiedenen Studios. Es ist ein Stück gute Musik, bestehend aus 13 wundervollen Songs.

Während Cookie und Sizzla weiter versuchten die Verbindung aufrecht zu erhalten,  fragte ich bei John Johns Promotion Managerin Sue nach, was sie den vom Album halte und sie überraschte mich. Bis auf den Song “I Love You” mochte sie alle Songs, aber sie wusste auch, dass John John noch ein weiteres Sizzla Album aufgenommen hat und das auf dem zweiten Album dann wirklich jeder Tune top sei. Wann es erscheinen wird oder wie es heisst, weiss noch niemand.

Nun wollte Cookie wissen wann Sizzla denn das nächste Mal auf Tour kommen würde und die Antwort war erstaunlich ehrlich, aber irgendwie auch typisch Jamaika:
Übersetzt heisst das dann soviel wie: Ich komme sobald ihr mir die Papiere dazu ausstellt und mir ein Visum gebt….. Jaja die Visa Probleme….

Eine der interessanten Fragen auf unserem Notziblock war die nach der Zukunft der Modern Roots Musik. Im von Dancehall dominierten Reggae Business war ja bekanntlich wenig Roots und Reggae Musik zu hören in den letzten Jahren:

Sizzla: Die Welt ist auf unseren Wurzeln, unserer Kultur aufgebaut. Ohne sie gäbe es uns nicht mehr und die Roots werden auch nicht verschwinden. Das selbe gilt für die Musik. Roots Reggae wird immer da sein und es kommen Zeiten ,wo diese Musik auch wieder mehr Gehör findet.

Die jungen Jamaikaner sind heute gebildeter, sie sehen Bob Marley, Peter Tosh, Horace Andy, Jimmy Riley und Beres Hammond in Interviews und lernen viel daraus.  Sie wissen es geht nicht nur um die Message in der Musik. Musik bringt auch Essen auf den Tisch, mit Musik kann man Geld verdienen. Deshalb machen sie viele Song, verschiedene Stile, Hip Hop, Dancehall, RnB, Reggae …. aber das alle kommt von den Roots. Das Kreeieren der Musik ist die eigentliche Wurzel. Jede Art der Musik die sie machen kommt von dieser Wurzel. Es geht um Vybez und Feelings. Wenn sie nichts zu Essen haben ist das (der Hunger) nunmal ihr Feeling. Und dieses Gefühl wollen sie in verschiednen Formen der Musik verarbeiten.

Aber ja die Roots Musik kommt zurück……  Die Jungen Künstler sind gebildet, sie sehen was in der Welt passiert. Sie wundern sich über das was in den Filmen und im Fernsehen abgeht. Das Internet zeigt dir heutzutage alles. Sie sehen das und in ein zwei Jahren kommt diese junge Generation zum Zuge und sie werden über das singen was sie nun lernen.

Das Gespräch wurde kurz darauf von der Promotion Managerin unterbrochen, da die halbe Welt noch auf ihn wartete. Das Album scheint wirklich grosses Interesse geweckt zu haben. Ihr dürft euch auf “The Scriptures” freuen.

Wir bedanken uns bei Sizzla, seiner Crew und ganz speziell bei Cookie welcher bis tief in die Nacht für uns geskypt hat.

Jingle von Sizzla für alle Reggaenws.ch Leser.

Afro BeatsDancehallReggae